Der große Gatsby

Freilichtbühne Coesfeld e.V.

Jedes Wochenende feiert die New Yorker Oberschicht auf dem Anwesen von Jay Gatsby rauschende Feste. Anlässe dafür braucht es nicht und auch das Fehlen des Gastgebers stört niemanden wirklich. Rätselhaft bleibt nur, wie der junge Selfmade Millionär zu seinem Geld gekommen ist und warum er diese Partys gibt. Sein Geheimnis ist die Sehnsucht nach seiner Jugendliebe Daisy. Nachdem er in den Krieg zog, heiratete sie den groben Tom Buchanan und scheint seitdem unerreichbar. Doch Jay Gatsby ist fest entschlossen, sein Glück herauszufordern und setzt alles daran, seinen amerikanischen Traum zu krönen.

Fitzgeralds berühmtester Roman zeichnet das Bild einer schillernden Gesellschaft du deren unaufhaltsamen Verfall.

 

 

Regie: Jonas Fischer

Kostüm: Verena Mohrig

Bühne: Bernd Schwarzer (1.Akt), Jonas Fischer (2.Akt)

Es spielen: Das Ensemble der Freilichtbühne Coesfeld

 

 

„Regisseur Jonas Fischer beweist mit seiner Inszenierung Mut - er unterteilt das Stück in zwei ganz verschiedene Spielkonzepte. Der erste Teil bedient traditionelle Sehgewohnheiten. […] In einem abstrakten Bühnenbild - Börsentickerstreifen unterteilen die Bühne - zeigt Fischer im zweiten Akt die dunkle Seite des Romans. Das Ensemble ist durchgängig auf der Bühne und beweist schauspielerisch große Klasse. Licht und Musik sorgen für eine Atmosphäre, in der die Handlung konsequent auf die Katastrophe hinführt. Begeisterter Applaus begleitet am Ende das rauschende Finale.“

Allgemeine Zeitung